Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.10.2006, 11:17   #21   Druckbare Version zeigen
JCortez Männlich
Mitglied
Beiträge: 46
AW: sigma bindung contra pie bindung

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Diese Begründung ist üblich. Aber ist sie auch logisch ? In dieser Schlichtheit ?
Es kommt an dieser Stelle auch immer darauf an, wie tiefgehend die Begründung sein soll. Für den "Hausgebrauch" reicht sie zunächst, meine Ansicht
Aber im Einzelfall ist die Begründung natürlich nicht so einfach.

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Ich finde es zumindest nicht unmittelbar einsichtig, warum eine Bindung um so stabiler sein soll, je größer der Raumbereich ist, in dem sich die "Bindungselektronen gemeinsam aufhalten".
Das finde ich doch sehr einsichtig. Eigentlich macht es doch den Sinn einer Bindung aus, meine Ansicht

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Davon, dass die Zerlegung in 2 Bindungen ihre Tücken hat, will ich erst gar nicht reden.
In dieser Hinsicht teile ich Ihre Ansicht. Natürlich ist das Thema viel komplizierter, als es zunächst den Anschein hat.

Wieder vereinfacht zum eigentlichen Thema und für den "Hausgebrauch" (=Verständnis) :
Es ist ja oft so, das s und p- Bindungen oft zusammen vorkommen. Dann ist es wohl auch oft so, daß die p-Bindungen energiereicher sind. Es sind sowieso Elektronen durch die s-Bindung vorhanden, die 2. Bindung ist dann die p-Bindung. Da sowieso schon Elektronen vorhanden sind, dürften auch die Abstoßungskräfte eine große Rolle spielen, weil die vorhandenen Elektronen der s-Bindung die p-Bindung destabiliesieren, alleine durch ihre Anwesenheit.

Gruß,

Cortez
JCortez ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige