Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.10.2006, 08:15   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Iod-Gas bei Heimlaboranten

Zitat:
Zitat von w2 Beitrag anzeigen
Sehe gerade, Iod gibt es schon wieder sublimiert, wie z.B. ich hier auch sublimierten Schwefel rumstehen habe. Ich habe aber gelernt, dass sublimieren heißt, vom festen in den gasförmigen Zustand übergehen, also müsste es nicht heißen, Iod, Schwefel usw. gibt es REsublimiert? Der Aggregatzustand von Iod ist flüchtig?
Also, der Übergang von "fest" nach "gasförmig" wird als Sublimieren bezeichnet, der entgegengesetze Vorgang (wenn das gasförmige Jod wieder fest wird) wird als Resublimation / Resublimieren bezeichnet. Das ist soweit richtig.
Wenn Du jetzt aber Jod, Schwefel oder sonst was kaufst, dann wurde die entsprechende Substanz durch den Vorgang der Sublimation gereinigt. Natürlich ist das Jod dabei anschließend wieder resublimiert, das Reinigung-Verfahren nennt man aber trotzdem Sublimation.

Ich verstehe deinen letzten Satz leider nicht ganz, der Aggregatzustand kann ja nicht flüchtig sein, höchstens das Jod. Dennoch ist Jod an sich ja ein Feststoff, liegt also im Aggregatzustand "fest" vor.

Analoges Beispiel:
Auch wenn Alkohol selbst bei Raumtemperatur leicht verdunsten kann, würdest Du nicht bezweifeln, dass Alkohol eine Flüssigkeit ist, oder?

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige