Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.10.2006, 10:14   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Zum Thread: Extrahieren von Giften

Einer schreit Feuer und alles rennt - dabei hat sich nur jemand eine Zigarette angesteckt.

Zitat:
Aber es ist schon verwunderlich, dass Silvercat nach der Extraktion der psychotropen Substanzen Atropin und Muscarin gefragt hat, während man mit ein bisschen Glück noch eine Tollkirsche irgendwo stehen findet, dürfte es mit den Pilzen doch ein bisschen schwieriger werden
Selbst wenn es der Fragesteller offenbar wirklich darauf angelegt hat…

Im Fall 'Atropin' dürfte er wohl vergeblich nach Tollkirschensträuchern suchen und eher mit der Ernte vom Faulbaum heimkommen. Wesentlich ergiebiger wäre es da sich beim älteren Augenarzt heimlich das Fläschchen zu greifen und bald darauf mit kuhäugigen Blick an die Himmelstür zu klopfen…

Den Fliegenpilz kennt jedes Kind, den richtigen (ergiebigen)Rißpilz zu finden, noch dazu in dieser Menge dürfte in der 'frommen Absicht' schwer fallen. Von dem 'lohnenden' halben Zentner der Ernte ist die Hälfte wahrscheinlich unbrauchbar, im Fall des weinroten Vertreters sogar genießbar.
Dem Jungen fehlt es bestimmt an Geld, er hat keine Laborkentnisse und entsprechende Gerätschaft, demnach kann man noch einmal gut von 80% Substanzverlust ausgehen. Sollte er zwischenzeitlich nicht die Freude an der Tätigkeit verlieren nennt er mit viel Glück die halbe letale Dosis L(+)-Muscarinchlorid sein Eigentum…

Nachtrag: Ich hielt und halte die derart heftige Reaktion des Moderators Lupovsky einfach für nicht angemessen und kann ebenfalls nur den Kopf schütteln...

Geändert von hw101 (05.10.2006 um 10:30 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige