Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2006, 09:20   #1   Druckbare Version zeigen
Tandaradei Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.773
Entsorgung NH2OH HCl - Oxime im Grossmassstab

Guten morgen!

Hatte sich nicht vor kurzem ein "Entsorgungsspezialist" vorgestellt? Hätte da mal ne Frage bezüglich Hydroxylamin HCl. Laut meines Sicherheitsdatenblattes ist das Zeug extrem wassergefährdend und sollte in einem brennbaren Lösemittel vernichtet werden. Nun habe ich davon allerdings eine wässrige Lösung. 100 mL oder so wären kein Problem, aber was mach ich im zig Litermassstab?

Weiterhin habe ich Unfallprotokolle von Oximsynthesen im Grossmassstab vorliegen. Da wird von explositionsartigen Beckmannumlagerungen sowie von spontanen Zersetzungen gesprochen. Auch unser Sicherheitslabor hat starke Exothermien der Reaktionsmischungen festgestellt (bereits ab 50 °C).

Hat da jemand Erfahrungswerte, besonders in einer zugabekontrollierten Reaktionsführung?

Besten Dank
__________________
"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand."

Charles Darwin
Tandaradei ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige