Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.09.2006, 13:52   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Problemfall...

So einfach ist es eben nicht.
Mit Säuren (HCl, H2SO4), Laugen,(NaOH) Spiritus, Aceton, Petrolether u.ä. hab ich schon vergebliche Mühen hinter mir…

Wässr.Säuren benetzen die Substanz nicht einmal. Mit Aceton findet zwar eine Benetzung statt, nur in Lösung geht absolut nichts…
Mit einem Glasstab lässt sich die mit freiem Auge porös/mineralisch scheinende Substanz gut verteilen – wirkt aber am Glasstab fast fettig…!?

Stammt aus einer Naturstoffextraktion bzw. Aufarbeitung aus Chloroform/Ether/Ester-Phasen.
Mechanisch kommt man nicht so hart ran. Der Mantel der verspiegelten Kolonne steht unter Vakuum und das Teil ist nicht gerade billig…

Was kann ich noch Versuchen - 'Chromschwefelsäure' hab ich nicht und will ich eher nicht! (Nur stabiles grünes Chromoxid...und Pottasche/Soda - bis zur roten Variante könnte ich's wohl schaffen - und wie gehts dann weiter...?)

Dargebotene Fotoqualität schafft man mit der Kamera im MDA – compact bei mäßigem Kunstlicht, in schlechter Kameraposition und anschließender 'Verfremdung' mit dem Hilfsmittel 'Gradationskurve' in Photoshop, bei max. 40 KB – Dateiumfang.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige