Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.09.2006, 15:52   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Herstellung von Pikrinsäure

Zitat:
Zitat von Chris06
Von C6H5O gibt es ja verschiedene Grenzstrukturen, so dass an 3 Stellen "angegriffen" werden kann. Wenn jetzt an eine der Stellen HNO3 "angreift" habe ich ja

C6H50+HNO3-->C6H40NO2+ H2O
Deine Formel "C6H5O" gibt es so nicht. Bei der Herstellung von Pikrinsäure wird in stark saurer Lsg gearbeitet, so dass dort Phenol C6H5OH als Edukt vorliegt. Löst man Phenol in einer basischen Lösung, kann die Hydroxylfunktion deprotoniert werden und dann hättest Du das Phenolation C6H5O-.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige