Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.08.2006, 23:49   #3   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Langsame Reaktion von O2 und H2 zu Wasser?

Mal zur Erklärung: Die Aktivierungsenergie ist ein Maß für die kinetische Hemmung einer Reaktion. Ist die Aktivierungsenergie hoch, läuft die Reaktion sehr langsam. Manchmal so langsam, dass sie praktisch nicht messbar ist. Das nennt man dann "metastabil". Metastabil deshalb, weil es thermodynamisch (energetisch) günstig wäre, den Zustand zu ändern, es kinetisch aber nicht möglich ist.
Die Gleichgewichtskonstante als thermodynamische Größe erlaubt keinen Rückschluss auf die Geschwindigkeiten.

Die Knallgasreaktion läuft aber nach einmaliger Zündung schnell ab, weil die Reaktion viel Energie freisetzt. (s.u.)

Prinzipiell hat FKS recht, wenn er sagt, die Reaktion bedürfe keiner Zündung. Allerdings gibt es angeblich Behälter mit Knallgasgemisch, die Jahrzehnte alt sind und in denen absolut NIX passiert ist. Wo die aufbewahrt werden und warum - keine Ahnung.
BTW: Wasser wird auch nicht einfach so zerfallen

Die Frage nach der Explosion (Wenn es bei Zündung explodiert, warum tut es das dann nicht auch so? Schließlich läuft die Reaktion theoretisch ja!) würde ich auch wie folgt klären: Es gibt sogenannte Explosionsgrenzen. Eine Reaktion muss mehr Wärme produzieren, als an die Umgebung abgeführt werden kann, um zu explodieren (sog. "Wärmeexplosion"). Damit wird die Zündung aber nicht zum Maß für die Aktivierungsenergie. Die Zündung stellt nur sicher, dass genügend Moleküle auf einmal reagieren, um die benötigte Energiemenge zur Aufrechterhaltung der Reaktion freizusetzen.
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige