Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.08.2006, 19:45   #5   Druckbare Version zeigen
1307561 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Galvanisches Element mit Zink-Zink Elektorden

Zitat:
Im Gegenteil, ich möchte anregen, die Idee weiterzuspinnen.
Danke für die Ermutigung

Habe nicht unbedingt damit gerechnet, daß ich mit dieser Idee ankomme. Bin ein blutiger Laie auf diesem Gebiet und habe auch keine praktischen Erfahrungen. Habe alles mal in der Theorie durchgespielt.
Zitat:
indem Sie nicht mit elektrischer Energie sondern durch Erhitzen aufladen ?
Hitze hat meiner Meinung nach den Vorteil daß sie leichter zur Verfügung steht wie elektrischer Strom. Und auch günstiger. Z.b. sind Solarkollektoren zur Warmwasserbereitung günstiger als Solarzellen.

Das Zinksulfat könnte ich bevorraten und nach Bedarf der Zelle beigeben. Wenn ich dann Solarenergie (Hitze) zur Verfügung habe kann ich die Flüssigkeit wieder abdestillieren.

Soweit meine Idee in ein paar Worten.

Können Sie sich grundsätzlich vorstellen daß ich, einen entsprechenden Zellenaufbau (änlich wie Bleibatterie od. Zoxy Element) vorausgesetzt, eine Kraft realisieren kann. Um einen Kühlschrank od. ähnliches zu Betreiben.

Aufgrund Ihrer Ermutigung werde ich, sofern es die Zeit erlaubt mit Praxistests (in ganz kleinem Stil) beginnen.

Vielleicht tauchen dann auch gleich wieder fragen auf bezüglich Materialbeschaffung u. ä.


Mit freundlichen Grüßen
1307561 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige