Anzeige


Thema: Leimringe
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.04.2002, 22:04   #3   Druckbare Version zeigen
1-Raphi-Ethanol  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 297
Re: Rückfragen

Zitat:
Originalnachricht erstellt von much
Über diese Thematik sprach ich vor einigen Tagen mit einem befreundeten Bauern und Gärtner - deshalb hätte ich folgende Rückfragen:

Sollte man nicht primär etwas gegen die Blattläuse unternehmen?
Wie geht man mit der Tatsache um, daß Ameisen Leimringe (die im Herbst z.B. zur Frostspannerbekämpfung eingesetzt werden) überbauen können?
Hallo much!
Die Blattläuse alleine sind bei mir/uns nicht das Problem, denn es gibt ja zahlreiche Fressfeinde für Blattläuse (Marienkäfer und ihre Larven, Florfliegen und ihre Larven, Vögel (Blau- und Kohlmeisen),........). Wenn aber die Ameisen erst einmal einen Haufen Läuse an die (frischen) Triebe von Obstbäumen oder auch Wein gesetzt haben, kannst du die Ernte vergessen . Die Ameisen verschafen den Läusen Nahrumg, "beschützen" sie und bekommen als Gegenleistung "Honigtau".
Und irgentwelche Mittel (=Substanzen) will ich nicht an meinem selbstgeernteten Obst haben - sonst könnte ich es mir ja auch im Supermarkt kaufen .

Zitat:
Eine selbstgemachte Rezeptur für Leimringe habe ich leider gerade nicht im Kopf (... biologische, ameisenspezifische Repellentien?). Vielleicht finde ich aber in den nächsten Tagen in meinen verstreuten Aufzeichnungen bzw. den Gartenbüchern meiner Eltern etwas.
Ich denke, eine ausreichend klebrige Masse, die nicht wasserlöslich ist und auch nicht austrocknet, würde schon aureichen! Wenn erst einmal einige Ameisen kleben bleiben, machen das die Artgenossen nicht nach, sondern suchen sich andere Nahrungsquellen.

Wäre ja echt toll, wenn du eine Rezeptur finden würdest
__________________
1-R-E
1-Raphi-Ethanol ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige