Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.07.2006, 00:36   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Buchempfehlungen und Amazon

Na gut, damit kann ich leben .

Den Hinweis auf google find ich ja auch nicht so klasse. Nur bin ich schon der Ansicht, dass jemand, der in der Lage ist, nach einem Buch zu fragen auch in der Lage ist, sich dieses zu besorgen. Und selber entscheiden können sollte, wo.

(Dass ausgehend von dieser Seite kein Kaufzwang bei diesem oder jenem Anbieter besteht, ist logisch, aber Werbung dient nun mal der Animation zum Kauf. Und dass Amazon durch seine zugegebenermaßen reichhaltigen Informationen zum Kauf animiert wissen wir ja auch alle. Ich kann mich dem ja auch nicht immer entziehen.)

Wobei, in vielen Buchzitationen, denen man so über den Weg läuft, sprechen ja "Wissende" miteinander, also z.B. die Fomulierung "im Mortimer steht beispielsweise.." taucht ja eher im Fachforum auf, in denen sowohl Frager als auch Antwortender wissen, welches Buch gemeint ist. Wenn nicht, wird ja auch brav die komplette Literaturstelle angegeben.

Mir gings gerade konkret ums Bücherforum, wo ja nach "unbekannten" Büchern gefragt wird.

Gruß, Honk
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige