Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2006, 22:27   #3   Druckbare Version zeigen
Verstrahlt Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.398
AW: Entsorgung von chemischen Abfällen

Zitat:
Zitat von Illuminat
... oder ein paar Blei-Kristalle züchten, ...
also blei acetat kristalle sind nicht ungefährliche experimente nicht in der hinsicht das was hochgehen kann, aber bleisalze sind ganz schön toxisch. ansonsten kannste säuren mit laugen und umgekehrt neutralisieren in den meisten fällen kan das neutralisierte zeugs in den Gulli, vorausgesetzt bei der Neutralisation entsteht nix giftiges oder umweltgefährliches. es empfiehlt sich auch Lösungsmittelabfälle nciht nach Halogenhaltig und halogenfrei sondern nach Lösungsmittel zu sammeln, ich z.B. sammel immer aceton, ethanol, propanol, methanol, dichlormethan und andere getrennt, und destilliere die dann über eine kolonne dann haste eine rückgewinnung von Lösungsmitteln, hilft der umwelt und deinem geldbeutel. Die reste der destillation sind dann natürlich sondermüll und dann halt meist halogenhaltig aber in sehr kleinen Mengen.

ansonsten kannste bei chemikaliendatenblöttern immer nachschauen wie die bestimmte substanz zu entsorgne ist. auf der seite von Merck steht auch was über abfallentsorgung.

p.s. sehr lobendwert, dass du dir um das thema schon im vorfeld gedanken machst find ich gut weiter so :-)
__________________
Gruss
Matthaeus

Zwei Dinge sind unendlich das Universum und die Dummheit des Menschen. Bei dem Universum bin ich mir allerdings noch nicht sicher. (Albert Einstein)

Und noch ein kleiner Tipp an alle Experimentierfreudigen:

Es ist besser erst Fragen zu stellen und dann zu handeln, als erst zu Handeln und sich die Fragen dann im Krankenhaus stellen zu müssen.
Verstrahlt ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige