Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.06.2006, 20:58   #1   Druckbare Version zeigen
0cool  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 20
Pufferindikatortablette

Ich habe eine frage bei der komplexometrischen Titration.

Man sollte das Wasser aus der Wasserleitung einige Minuten laufen lassen und man füllt dann einige Liter ab, damit man zur Untersuchung als Standard immer das gleiche Wasser benutzen kann.
Eine Bürette wird mit EDTA-Lösung (c = 0,01 mol/l) aufgefüllt. Dann gibt man in einen Erlenmeyerkolben 100 ml der Wasserprobe und löst darin eine Puffer-Indikator-Tablette auf. Dazu gibt man 1 ml konz. Ammoniaklösung, wobei sich die zunächst gelbe Lösung in Rot umfärbt. Nun lässt man EDTA-Lösung aus der Bürette zulaufen und man vermischt jeweils gut.
Den Umschlagspunkt erkennt man daran, dass sich die Lösung grau-grün färbt.

Dies ist meine Aufgabe, doch meine Frage ist nun, wie Funktioniert die Puffertablette, also wann schlägt sie um? Ich weiss, dass es bei dem Punkt ist, wo EDTA Wasser als Ligand verdrängt, doch ist es wenn EDTA mehr als 50% besitzt und dann wie zeigt sich das? Wird die Lösung alkalisch oder sauer oder wie??

Danke!
0cool ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige