Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.06.2006, 12:40   #8   Druckbare Version zeigen
Bigge weiblich 
Mitglied
Beiträge: 290
AW: Frage zu Milchsäure und einer Reaktion.

Hallo Lara!

Ich würde sagen, wenn du eine Reaktion hast, in der einer der beiden Stoffe eine Doppelbindung enthält, klingt "Additionsreaktion" immer erstmal ganz gut (gibt natürlich auch Fälle, wo Doppelbindungen was anderes machen, kommt halt auf den Reaktionspartner an). Nächster Punkt: wie sieht der Reaktionspartner aus? Brom oder Chlor bzw. HBr und HCl lassen sich relativ gut addieren. Bei Wasser wirds schon schwieriger, da können Umwege nötig sein.
Im Prinzip läuft das aber immer nach dem Schema: vorher Doppelbindung - nachher Einfachbindung und jeweils ein Substituent mehr. Die Umkehrung wär dann eine Eliminierung.

Zu deiner ersten Aufgabe: Mal doch einfach mal dein Molekül hin, inzw hast du bestimmt schon irgendwo eine Struktur gefunden? Dann schau dir die C-Atome an: gibt es welche mit 4 verschiedenen Substituenten (es zählt immer der gesamte (!) Rest, der an deinem C hängt)? wenn du dann zwei Substituenten vertauscht, hast du ein anderes Isomer, unterschieden werden sie durch die Buchstaben R und S vor dem Namen, wie weiter oben schon erklärt wurde. Im Experiment unterscheiden sie sich, indem sie die Ebene des linear polarisierten Lichtes in verschiedene Richtungen drehen - (+) für rechts oder (-) für links herum werden vor den Namen des Moleküls gesetzt. Allerdings muss ein Stoff in R-Konfiguration das Licht nicht zwangsläufig nach rechts drehen! Hier also aufpassen, das darf man nicht verwechseln!

Ich hoffe, das hilft dir erstmal weiter!

LG Bigge
__________________
Alkohol ist keine Lösung! - Nein, reines Destillat!
Bigge ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige