Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.06.2006, 17:38   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Pharaoschlange mal anders

Zitat:
Zitat von n0viZe
Ich muss in meinem Chemiepraktikum eine Pharaoschlange fabrizieren, nicht jedoch, wie gewöhnlich aus einer Emsersalzpastille, sondern mit Quecksilberrhodanid, dass in Salpeterpapier eingewickelt wird...
Ist das Dein Ernst?
Die echten Pharaoschlangen bestanden aus Quecksilberrhodanid; sind aber seit langem verboten. Ich habe vor ca. 40 Jahren mal eine solche gesehen. Sah echt beeindruckend aus, wie sich da in Sekundenschnelle eine dünne lange Schlange hervorkringelte...

Was da genau passiert?
Ich schätze, nichts Genaues weiß man nicht...
Laut dem guten alten Römpp soll die Asche Stickstoff, Schwefel und Kohlenstoff enthalten (nicht sehr verwunderlich).
Ein Teil des Stickstoffs wird wohl abgespalten werden und die Masse aufblähen, schätze ich mal.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige