Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.06.2006, 16:55   #1   Druckbare Version zeigen
n0viZe Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Pharaoschlange mal anders

Hallo Forum,

Ich muss in meinem Chemiepraktikum eine Pharaoschlange fabrizieren, nicht jedoch, wie gewöhnlich aus einer Emsersalzpastille, sondern mit Quecksilberrhodanid, dass in Salpeterpapier eingewickelt wird...

Die Frage ist jetz, was passiert da jetz eigentlich genau an Reaktionen, wenn ich das ganze anzünde?

bei der ursprünglichen "Schlange" mit Emsersalz sorgt ja das, durch das erhitzen des Natriumhydrogencarbonats CO2 für die Bildung (aufblähen) der Schlange ... und der geschmolzne Zucker für die Stabilität ...

Gibt es hier vielleicht Analogien?

mfg
n0viZe
n0viZe ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige