Anzeige


Thema: Bismut
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.06.2006, 19:18   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Bismut

Wie gesagt : es kommt praktisch alles in Frage...

Uebergangsmetalloxide können z.B. nichtstöchiometrisch sein, aber auch ihre Hydride und Carbide. Nenn mir ein Element, und ich nenn dir ein Beispiel einer nichtstöchiometrischen Verbindung desselben. Es ist eine idiotische Frage, weil man alles drauf antworten kann und nichts. Mit Bismuth im Besonderen hat das nichts zu tun. Es sei denn es ist gemeint, dass nichtstöchiometrische Verbindungen praktisch immer ein metallisches Element enthalten ist (Bi ist ja ein Metall, aber Eisen und Protactinium sind das auch). Oxide der Halogene oder Chalkogene beispielsweise sind nie nicht-stöchiometrisch.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige