Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2006, 21:57   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Reinigung von Laborgeräten

Wenn du nur Schwefel und sonst nix im RG hattest, ist es ganz einfach : gut durchglühen; der S sublimiert weg bzw verbrennt an der RG-Mündung. Ansonsten : scheuern. In hartnäckigen Fällen ist es den Zeitaufwand nicht wert, und man schmeisst das Glas weg.

Üblicherweise spüle ich meine Gläser nur mit Leitungswasser durch, gefolgt von 3 x desionisiertem Wasser. Gläser für besondere Anwendungen werden nach der Reinigung in 10% HNO3 suprapur eingelegt, nach ein paar Tagen kommen sie dann in 2 Bäder mit Reinstwasser und werden unter Laminarflow getrocknet...Unnötig zu sagen, dass man in solchen Gläsern keine "schmutzigen" Reaktionen durchführt. Diese Prozedur wird aber für dich kaum nötig sein, es sei denn, du willst den Urangehalt des Regenwassers bestimmen....

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige