Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.05.2006, 17:38   #2   Druckbare Version zeigen
Schemigga weiblich 
Mitglied
Beiträge: 11
AW: Anregungsformen

Für die verschiedenen Methoden ist es auf jeden Fall sinnvoll, wenn du grob weißt, was du in deiner Probe zu erwarten hast.

Die AAS ist vor allem für Schwermetalle und Konsorten gut geeignet, während die leichten Metalle wie zB die Alkalis eher mit einer AES zu bestimmen wäre, weil sie ganz einfach leicher anzuregen sind.
Für UV-VIS brauchst du etwas, das irgendwo im UV- oder im sichtbaren Bereich des Spektrums absorbiert. Prima Kandidaten sind da Systeme mit konjugierten DB - je mehr, desto farbiger ist es.
IR ist dafür da, Molekülschwingungen zu bestimmen. Je nachdem, wie dein Molekül aufgebaut ist, kannst du zB C-H, C=O, O-H oder andere Strukturelemente erkennen, prima um funktionelle Gruppen zu bestimmen.

Vielleicht hilft es dir ja.
__________________
Wichtigste Regel für Chemiker: Leck niemals den Löffel ab! ;)
Schemigga ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige