Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.05.2006, 13:11   #2   Druckbare Version zeigen
BU Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.504
AW: Färbeverfahren in der Chemie

Zitat:
Zitat von chemikus86
Haben Küpenfärbung und Beizenfärbung detailliert besprochen, am Beispiel der Triphenylmethanfarbstoffe, Carbonylfarbstoffe und Azofarbstoffe.
Ich finde zwar jetzt noch sowas wie Reaktivfarbstoffe und Dispersionsfarbstoffe, aber wirklich viel nicht und daraus kann man ja nun nicht nen ganzen Vortrag basteln!
Das stimmt nicht, wo und wie hast du gesucht?
http://www.seilnacht.tuttlingen.com/Lexikon/FLexikon.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Farbstoff
Das Stichwort "Farbstoff" liefert mit GOOGLE fast 1 Million (997000) Hinweise.

Triphenylmethanfarbstoffe sind sehr unecht und weden nur
als Säure-Base-Indikatoren eingesetzt.

Carbonyl-, Azo- und Reaktivfarbstoffe dienen überwiegend zur Färbung von
Cellulosefasern (Baumwolle, Viskose).
Carbonylfarbstoffe werden alkalisch reduziert, Reaktivfarbstoffe
besitzen eine sehr hohe Echtheit, weil sie kovalent an die Faser
gebunden werden.
http://www.xlab-goettingen.de/pics/medien/1_1097851456/Farbstoffe_und_Faerben.PDF
http://www.bayer.de/medien/pages/770/farbstoffe.pdf
Dispersionsfarbstoffe dienen überwiegend zur Färbung von Polyester,
notwendig sind Dispergiermittel, Anwendung durch "Klotzen" (auf dem Foulard) oder
HT-Färbung (Hochtemperatur).

Geändert von BU (07.05.2006 um 13:19 Uhr)
BU ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige