Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2006, 10:29   #39   Druckbare Version zeigen
Perfluorierter Chemiker Männlich
Mitglied
Beiträge: 28
AW: Flüssiger Stickstoff - Bezugsquelle und Haltbarkeit

Auch mit Schweißerhandschuhen kann man sich noch an N2(l) verbrennen, wenn sich Seen bilden. Ist mir mal zwischen Daumen und Zeigefinger passiert. War echt überrascht. Im allgemeinen gilt, flüssiger Stickstoff ist nicht so gefährlich, wie die Gegenstände, die damit gekühlt werden. Auch eine Sache, die man beim heimexperimentieren beachten sollte. Alles was du kühlst, friert Wasser aus der Luft aus. Wenn es dann wieder aufgetaut wird, kann es auf deinem Arbeitsplatz recht naß werden.

Mit Trockeneis lassen sich auch lustige Sachen machen. Der brühmte Frankensteineffekt hält sich mit CO2-Würfeln auf jednfall länger als mit N2(l). wenn es dann noch eine Flüssigkeit mit Indikator war, gibt es sogar einen Farbumschlag . Spitze sind auch zu jeder Weihnachtsvorlesung die selbstaufblasenden Luftballons. Einfach etwas Trockeneis(1-2TL etwa) in einen Luftballon, zuknoten und warten. Wird dann irgentwann platzen.
Perfluorierter Chemiker ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige