Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.04.2006, 12:26   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Spektroskopie und Nebelkammer

Bei der Absorptions-Spektrometrie wird der Metalldampf mit genau dem Licht bestrahlt das sie auch aussendet! Dazu verwendet man Hohlkathodenlampen die mit Elektroden bestückt sind in denen das gesuchte Element enthalten ist.
Dieser starke Lichtstrahl hat genau die Energie die das unangeregte Atom gern aufnehmen würde, er wird also gut absorbiert.
Natürlich strahlt das nun angeregte Atom genau dasselbe Licht bald wieder ab, aber:
Die Abstrahlung erfolgt in alle Richtungen, das bedeutet: In Richtung des ursprünglichen Strahls findet man eine deutliche Abschwächung. Einfacher: Das Licht wird gestreut!

Das Erhitzen hat bei der Absorption nur den Zweck das Metall zu verdampfen. Dass es dadurch auch selbst emittiert ist eigentlich unerwünscht und bewirkt u. a. dass Absorption und Konzentration in einem nichtlinearen Verhältnis stehen - unangenehm für den Analytiker der deshalb nur in engen Konzentrationsbereichen quantitativ messen kann.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige