Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.04.2006, 11:39   #9   Druckbare Version zeigen
rockyrockstar  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Stoffkonzentrationen berechnen

Also erstmal Danke für die Hilfe... ich weiss das zu schätzen...
Auch wenn ich glaube ich nicht nochmal ne Erklärung brauchte wie man mit Zahlen im Exponenten umgeht, aber das konntest du ja nicht wissen... (Meinen Stolz wieder gerade gerückt

Ich habe folgendes Problem bei der Sache:
Du schreibst: "= 0,02 mM = 0,00002 mol"
mM steht für milimolar...
das wiederherum heisst, dass 0,02 milimol/l enthalten sind...
das setzt du dann gleich 0,00002 mol
da frage ich mich: "Wo sind die Liter denn hin" ?

Nun habe ich weiter nachgedacht und festgestellt dass das Problem weniger in der Rechnung liegt sondern viel eher im Verständnis der Frage...
Wort wörtlich steht dort: (ein Versuch aus einem Biochemie Praktikum der mit einer Übung für Umrechnungen kombiniert wurde)
1 ml Phosphatpuffer der 20mM Glucose enthält (=?mikroliter), warten bis die Basislinie stabil ist und dann durch Zugabe von 4mg Hefe (=?mikroliter) starten und 6 min. messen.
So ich habe nun gedacht die Frage bezöge sich darauf wieviel mikroliter ich nun pipettieren muss... meiner Pipette kann ich ja schlecht sagen: "zieh mal 2 * 10^-5 mol Glucose/mikroliter auf"
Da muss ich ja schon wissen auf wieviel Mirkoliter ich diese einstellen muss.
Bitte verzeiht mir wenn die Lösung von Euch schon Angegeben ist, ich jedenfalls kann sie nicht erkennen, denn ich glaube dass ihr die Aufgabe so verstanden habt dass die Frage lautete: "Wieviel mol sind dann in einem Mirkroliter"
Wenn ich gerade unten nachsehe muss ich auch feststellen dass ich das so geschrieben habe... Natürlich war das ein Fehler!
Sorry dafür!!
Würdet ihr mir trotzdem noch einmal weiter helfen??
rockyrockstar ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige