Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.04.2006, 17:18   #1   Druckbare Version zeigen
Walter Leeman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 57
Aufladen einer Modell-Zink-Luft-Batterie?

Zuerst lässt man die Modellbatterie aus Zink-Blech und Graphit-Stab in KOH etwas laufen. Danach legt man im Sinne eines Aufladens den Minuspoal an die Zink-Elektrode an.

An dieser Kathode sollte sich doch der Stoff mit dem positivsten Abscheidepotential bilden.

Infrage kommen bei pH=14
1) Reduktion von Zink-Ionen: E = -0,76V
2) Reduktion von Oxonium-Ionen: E = -0,8V zuzüglich -1,1V Überspannung E = -1,9V
Demnach sollte sich - theoretisch - Zink und nicht Wasserstoff abscheiden (ungeachtet der Sekundärreaktionen von Zink. und Hydroxid-Ionen)

Aber eigentlich müsste doch auch folgende Reduktion mit bedacht werden:
3) Reduktion von gelöstem Luft-Sauerstoff: E = +0,4V

Demnach sollten sich also Hydroxid-Ionen bilden!

Wo ist mein Denkfehler?
Walter Leeman ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige