Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.04.2006, 12:34   #25   Druckbare Version zeigen
BU Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.504
AW: Fe(II) + NH3 konz

Weniger "Magnetit" in mehr HCl lösen.

Das Lehrbuch (hier: G. O. Müller, Band I) teilt mit, dass
bei der Fällung von Fe2+ mit NaOH an der Luft
eine Farbänderung von farblos nach grün und dann schwarz
eintritt.
Der schwarze Niederschlag soll aus FeO * Fe2O3 * x H2O
bestehen.
(Wie hast du das feuchte "Magnetit"-Hydrat in die magnetische Waage (Gouy-/Faraday-Waage)
gebracht?, vielleicht getrocknet?, oder geglüht? => Fe3O4)
http://wwwchem.uwimona.edu.jm/gifs/gouyex1.gif
http://de.wikipedia.org/wiki/Faraday-Waage
http://www.google.de/search?hl=de&q=gouy+waage&btnG=Google-Suche&meta=
Mit FeSO4 (krist.): http://www.chemie.uni-marburg.de/~reiss/downloads/expvortr/682Komplexchemie_Kowol.doc

Zitat (G.O.Müller): "Hier, wie auch bei anderen Oxydationsvorgängen dieser Art,
haben die Endprodukte eine hellere Farbe als die auftretenden Zwischenstufen."

Ostwaldsche Stufenregel
http://de.wikipedia.org/wiki/Ostwaldsche_Stufenregel

4 Fe(OH)2 + O2 + 2 H2O -----> 4 Fe(OH)3 (braun)

Auch die FeS-Fällung (schwarz) färbt sich an feuchter Luft durch Fe(OH)3 braun.

Geändert von BU (12.04.2006 um 12:57 Uhr)
BU ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige