Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.04.2006, 11:51   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.696
AW: Frage zur Maximalbesetzung

Zitat:
Zitat von dope.souljah
ich würde die theorie verwerfen...
mal überlegen

periode 1: 2n^2= 2 --> ok
periode 2: 2n^2= 8 --> 8+2 ergäbe ja 10 - es sei denn, diese formel gibt die valenzelektronen an
periode 3: 2n^2= 18 --> jetzt stimmts ja wieder, argon hat 18 elektronen
periode 4: 2n^2--> 32 --> krypton hat aber 36 (oder rechne ich falsch? )

solche regeln find ich eigentlich immer schwierig, da sobald d-orbitale hinzukommen, alles über den haufen geworfen wird.

ich bin gegen diese formel
Nochmal diese Formel gilt für die maximale Besetzung der einzelen Schalen. Jedoch gibt es Randbedingungen.

>periode 2: 2n^2= 8 --> 8+2 ergäbe ja 10 - es sei denn, diese formel gibt die valenzelektronen an<

Wieso 10 , die erste Periode hat hier auch 2 und die 2. Periode 8, alles im grünen Bereich.
Die Addition ergibt die Gesamtzahl der Elektronen des Elementes.

Bei Argon ist das Ergebnis: 1 Periode 2, 2 Periode 8 und 3. Periode auch 8 (Oktettregel)

Bei Krypton 1. Periode 2, 2 Periode 8, 3. Periode 18, 4. Periode 8
Gesamtzahl 36, auch alles im grünen Bereich.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige