Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2006, 23:14   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.537
AW: Salpetersäure und Schwefelsäure auf der Haut

Zitat:
Zitat von fireman2k
Scheinbar hatte ich mit der Schwefelsäufe die verätzung mit Salpetersaure weggeätzt...
Du hast meines Erachtens weder mit Salpetersäure noch mit Schwefelsäure eine richtige Verätzung zugelegt, das würde nämlich eine wirkliche Zerstörung des Gewebes beinhalten.

Zitat:
Zitat von fireman2k
Ich hab mir letzte Woche eine Verätzung mit konz HNO3 zugelegt. Folge (natürlich) die Haut fäbte sich Cromgelb.
Die Fläche war nicht grade klein (die Fingerkuppen von Zeige- und Mittelfinger).
Du hast Dir die Haut dabei nicht verätzt, sondern lediglich ein paar Proteine an den Seitenketten aromatischer Aminosäuren nitriert, so dass es zur Gelbfärbung kommt. Kennst Du ja sicherlich als Xanthoprotein-Reaktion.

Zitat:
Zitat von fireman2k
ein par tage darauf hab ich dann bei einer Ringprob in einen Tropfen konz H2SO4 gegriffen (mit dem Zeigefinger).
Vielleicht solltest Du im Labor ein bisschen mehr aufpassen.

Zitat:
Zitat von fireman2k
Habe sofort abgetupft und gespült, aber was mir dann beim betrachten meiner 'Verätzung' auffiel: die gelbe Farbe war weg. Scheinbar hatte ich mit der Schwefelsäufe die verätzung mit Salpetersaure weggeätzt...
Ich denke, die Schwefelsäure hat einfach die obersten Hautschichten angegriffen, wo auch die nitrierten Proteine von der Salpetersäure waren.
-> Proteine kaputt, Farbe weg.

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige