Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.04.2006, 22:54   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Glühbirne Salpetersäure und Schwefelsäure auf der Haut

Hallo zusammen.

zunächstmal bin ich mir nicht sicher, ob ich hier im richtigen unterforum gelandet bin, mit meiner Frage, aber ich hoffe doch, da ich eher nach Erfahrungen suche... (wobei mich die hintergründe auch interessieren)

Mein anliegen:

Ich hab mir letzte Woche eine Verätzung mit konz HNO3 zugelegt. Folge (natürlich) die Haut fäbte sich Cromgelb.
Die Fläche war nicht grade klein (die Fingerkuppen von Zeige- und Mittelfinger).
ein par tage darauf hab ich dann bei einer Ringprob in einen Tropfen konz H2SO4 gegriffen (mit dem Zeigefinger).
Habe sofort abgetupft und gespült, aber was mir dann beim betrachten meiner 'Verätzung' auffiel: die gelbe Farbe war weg. Scheinbar hatte ich mit der Schwefelsäufe die verätzung mit Salpetersaure weggeätzt...

Kann das sein?

mittlerweile hat sich die Haut von der Salpeter-verätzung erholt und erneuert - sieht alles wieder aus wie neu.

kann mir jemand dazu was sagen??

lg

MarK
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige