Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.03.2006, 14:18   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Frage zu Isopropanol und HNO3

Zitat:
Welche Keime überstehen denn ein 65proz. Salpetersäure?
Wäre auch mal interessant zu erfahren, kann mir nicht vorstellen, das es daran liegt.
Findet bei 65% HNO3 (wieviel Prozent hat deine?) überhaupt noch eine Nitrierung von Isopropanol statt?
Zitat:
ch glaube noch zu wissen dass man die Gase an ihrer bräunlichen Farbe erkennen kann, liege ich da richtig?
Jep, die sind so rötlich-braun, allerdings ist das nur das NO, die restlichen sind siw farblos.
Zitat:
und ich dabei nicht umkommen will
Also da musst du dir keine Sorgen machen Bei den von dir verwendeten Mengen dürfte da nicht allzuviel entstehen, und bei der Verdünnung, auf 1 l 0,33ml das ist ja schon fast verschwindend gering. Und man stirbt auch nicht gleich daran, "etwas" mehr muss man schon einatmen. Ich hab auch mal NOx abbekommen, lebe aber noch Aber es ist schon richtig was du sagst. Wenn ich mir vorstelle, wie sorglos einige andere damit umgehen

HNO3-Reste mit Wasser ausspülen, dann sollte die Gefahr gebannt sein. Desinfizieren ok, aber da jedes mal abkochen und wasweißichnichtalles halte ich für übertrieben.
Zitat:
Spritze mit Wasser aufziehen > Wasser raus > desinfizieren > C3H8O+Wasserreste raus > HNO3 aufziehen und Wasser ansäuern
Ich würde es so machen:
Spritze mit Wasser aufziehen > Wasser raus > desinfizieren > ausspülen > HNO3 aufziehen
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige