Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.03.2006, 13:15   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Koordination des Tetraamminkupfer(II)-Komplexes

Die Photometrie allein erlaubt dir nur eine Zuordnung der Koordinationszahl : auf jedes Cu2+ entfallen 4 NH3 Liganden.

Bezüglich der geometrie des Komplexes lässt sich erst eine Aussage aufgrund der Messung der magnetischen Eigenschaften machen. Im Falle des Kupfertetramminkomplexes ist es in der Tat ein stark verzerrt (siehe Jahn-Teller Effekt) oktaedrischer Komplex [Cu(NH3)4(H2O)2]2+, wobei es durchaus umstritten ist, ob man das zweite Wassermolekül nicht soweit vom Zentralion entfernt ist, dass man es eigentlich nicht mehr als zum Komplex zugehörig betrachten kann.

EDIT Die Formulierung als [Cu(NH3)4H2O]2+] ist vermutlich realistischer, da es selbst in flüssigem Ammoniak nur den fünffachkoordinierten Komplex gibt.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)

Geändert von ricinus (27.03.2006 um 13:20 Uhr)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige