Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2006, 22:12   #5   Druckbare Version zeigen
BU Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.504
AW: Trennverfahren: Jod von Wasser trennen

@ Franz Kaas: "Und zur Trennung/Verteilung verweise ich auf den Hinweis mit dem Nernstschen Verteilungssatz."

Das ist vermutlich zu schwer für den Schulunterricht.
Im Fach Chemie wird zu selten gerechnet (vgl. dieses Forum).

Trotzdem, nach Studium der zahlreichen Abbildungen in den
unterstrichenen Links, sollte haften bleiben, dass
das im Wasser vorhandene Iod bei einmaliger Extraktion
nicht vollständig in Octanol (oder Ethanol, Ether, ... etc.)
übergeht.
Empfehlenswert wäre vielleicht eine Tabelle mit den
verschiedenen Lösungsmitteln und deinen Beobactungen.

Dazu gehört auch "hell-gelb" in Ethanol/Wasser, das ist
aber eine homogene Lösung ohne Grenzfläche.

Petroliumbenzin, n-Heptan und Diethylether sind
mit Wasser kaum mischbar.
Offenbar ist auch sehr sparsam Iod eingesetzt worden.

"Wenn sich das Jod verteilt, dann müsste es sich doch gleichmäßig verteilen...."
=> Nein ! Jedes Lösungsmittel oder Lösungsmittelgemisch besitzt
ein anderes Aufnahmevermögen für Iod.
Vgl. deine eigene Beobachtung, dass sich in Octanol sehr viel
Iod ansammelte.

Die Lit. gibt folgende Konzentrationen für Iod an:
CS2 : CHCl3 : Wasser = 625 : 120 : 1

Geändert von BU (25.03.2006 um 22:29 Uhr)
BU ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige