Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.03.2006, 20:08   #4   Druckbare Version zeigen
van der vanes Männlich
Mitglied
Beiträge: 10
AW: beeindruckende Schülerversuche

Guten Abend!
Bin selber Schüler der 13. Klasse und hab im letzten Jahr im Rahmen des "Tags der offenen Türe" oder wie man es halt nennen mag, wenn kleine Grundschüler mit ihren Eltern die voraussichtlichen Schulen besuchen, eine "Chemie-Show" mit vielerlei schönen Experimenten durchgeführt.
Zitat:
bestenfalls ein Strohfeuer an Schülerbegeisterung
Was daran so schlecht ist, kann ich nicht nachvollziehen! Natürlich wird selbst der Chemiestoff sehr schnell theoretisch und trocken, doch ein euphorische vergnügter Ansatz, der selbst die kleine Großen ins Stauen versetzt, zum Grübeln und Hinterfragen anregt und als Grundstimmung in die wunderbare Dimension dessen "was die Welt im Innersten zusammenhält" hineinzieht, kann meiner Meinung nach mit der richtigen Einstellung nicht in "Enttäuschung" abbrechen.

Wir hatten einige schöne und hauptsächlich einfache Versuche.
  • Brennbare Gase in einer Seifenblase anzünden.
  • Diverse Farbumschlagsversuche.
  • Flüssigen Stickstoff (Rose).
  • Spektakulärer Luminiszenz-versuch mit Luminol (sehr schöner Versuch! Hat selbst meine Mitschüler bei einer "GFS" zum Thema Tiefsee und Bioluminiszenz in Staunen versetzt)
  • Knallgasprobe.
  • usw.

Das ganze wurde von uns Schüler vorgetragen und in kleine erzählende Geschichten verpackt. Es kam bei den meisten sehr gut an, obwohl einige Versuche in die Hose gingen!

Mir hat es zudem viel Spaß gemacht und sogar meine persönliche Beziehung zur Chemie wesentlich verändert!

Mit freundlichem Gruß, johannes
van der vanes ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige