Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.03.2006, 22:01   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: pKs-Wert: Schwefelsäure / Salzsäure

Zitat:
Zitat von fabi0312
Hallo!

Folgende Aufgabe sei gegeben:
Salzsäure lässt sich im Labor beispielsweise dadurch herstellen, indem man auf Kochsalz Schwefelsäure tropfen lässt. Salzsäure hat dabei einen pKs-Wert von -10, Schwefelsäure -3. Wie ist dies möglich?

Leider habe ich keine Ahnung wie ich zur Lösung dieser Aufgabe vorgehen soll. Der kleinere pKs-Wert von HCl bedeutet ja, dass es eine stärkere Säure ist und damit mehr H30+-Ionen aufweist. Woher sollen diese nun aber bei dieser Reaktion kommen?

Ich bin für jegliche Hilfe dankbar!
Denke mal an dn Aggregatzustand von HCl und an das Massenwirkungsgesetz.

btw: die pKs-Werte gelten sowieso nur für wässrige Lösungen, taugen hier also nicht, weil das Lösemittel konz. Schwefelsäure ist.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige