Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.03.2006, 18:49   #5   Druckbare Version zeigen
KJay weiblich 
Mitglied
Beiträge: 406
Warum Säuren aus Nichtmetalloxiden und Basen aus Metalloxiden?

Wie ich das in der Schule (10. Klasse) erklären kann, würde ich auch gerne wissen! Also, warum Nichtmetalloxide im Allgemeinen Säuren und Metalloxide Basen bilden.
Kann ich folgenermaßen argumentieren?
Nichtmetalle und Sauerstoff (in den Nichtmetalloxiden) haben eine ähnliche EN, d. h. die Bindungselektronen sind relativ gleichmäßig zwischen den Atomen verteilt. Das führt dazu, dass O nicht so stark negativ polarisiert ist wie im Wassermolekül. Daher werden die Protonen aus dem Wasser nicht so stark angezogen. Der O aus dem H2O ist stärker negativ und deswegen geht das H aus der gebildeten säure zum H2O und H3O+ entsteht.
Metalle und O haben eine sehr unterschl. EN. Der O in Metalloxiden ist also relativ stark negativ polarisiert (Ionenverbindung!). Daher gehen die Protonen aus dem Wasser zum O des Metalloxides und OH- Ionen entstehen.

Kann man das auch einfacher erklären? Und vll. richtiger? Bei der Bildung der Ionen spielt ja auch die Hydratation eine Rolle oder nicht?
KJay ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige