Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.03.2006, 19:03   #21   Druckbare Version zeigen
GH Männlich
Mitglied
Beiträge: 659
AW: Orbitaltheorie und Absorption

Noch einmal zum Begriff Orbital. Der Begriff ist (leider) das Synonym für die Wellenfunktion. Das habe ich auch gelernt und steht in den guten Lehrbüchern. Natürlich ist der Vorschlag von ehemaliges Mitglied diskussionswürdig und wo man als Orbital denjenigen Raumbereich definiert in dem die Aufenthaltswahrscheinlichkeit des Elektrons 90% (oder was auch immer) berträgt. Ob sich das durchsetzen wird muss abgewartet werden.

Meiner Meinung nach ist der Begriff Orbital nur desswegen (vor allem) in der Chemie eingeführt worden, da in der Ausbildung des Chemikers (im Vergleich zum Physiker) viel weniger Mathematik gebracht wird und daher alles was mathematisch (und daher nach Theorie) aussieht von vielen Chemikern abgelehnt wird. Da klingt es sicher besser wenn man von Orbital spricht als von der Wellenfunktion, die die Lösung einer partiellen Differentialgleichung mit dem Namen Schrödingergleichung ist. Wenn man dann noch erwähnt, dass diese Wellenfunktionen im Allgemeinen komplex sind (und diese sich sowieso niemend vorstellen kann ), dann wird natürlich die Abneigung gegen physikalische Modelle in der Chemie noch größer.
__________________
MfG
GH

Alles Leben ist Chemie

Geändert von GH (14.03.2006 um 19:17 Uhr)
GH ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige