Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.03.2002, 19:24   #1   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5.283
Natronlauge und Filtrierpapier

Hallo,
ich arbeite im Moment im wesentlichen mit reaktionen im mehr oder weniger stark alkalischen Loesungen. Da unsere Schule leider keine Nutsche/Wasserstrahlpumpe hat muss ich "normal" abfiltrieren. Leider verstehen sich die Natronlauge und das filtrierpapier nicht sonderlich gut, und ich habe immer wieder gerissene oder sehr langsam laufende Filter. Mit Baumwollstoff habe ich es auch schon versucht, aber der wird hart und laeuft nach einer weile nicht mehr. Neutralisieren geht nicht, dann bekomme ich laestige Niederschlaege und verduennen laesst zwar die filter besser laufen und nicht mehr reissen aber im endeffekt braucht es genauso viel zeit da das Volumen groesser ist. Da es mir um den Filterrueckstand geht, nicht das Filtrat, ist glaswolle auch recht ungeeignet, weil ich ansonsten erhebliche Ausbeuteverluste habe.

Kennt irgendjemand einen Trick, der das ganze vereinfachen wuerde?

Gruss aus dem schneesturm,
hippie
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige