Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.03.2006, 21:50   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ammoniakspringbrunnen

Hirschhornsalz ist ein Backpulver (Lebkuchen). Sollte also aufzutreiben sein.

Es ist eine Mischung, siehe : http://de.wikipedia.org/wiki/Hirschhornsalz

Ammoniakgas löst sich mit ca. 1,2 m3/l (Wasser, 0°C).

Dann mal ans Rechnen!

Zitat:
Meine Fragen wären:
Ist dieses Verfahren wirklich geeignet, um Ammoniak für den Ammoniakspringbrunnen herzustellen?
Wie sieht es mit möglichen Gefahren aus (Explosion)?
Ist i.O.

Zitat:
Könnt ihr euch einen alternativen Weg vorstellen, für den Fall, dass auch kein Ammoniumcarbonat vorhanden ist?
Keinen N-Dünger!
bm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige