Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.03.2006, 17:50   #1   Druckbare Version zeigen
n0viZe Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Fluorescenz (Micellenbildungskonzentration)

HiHo leutz,

ich hab da mal wieder ein problem

es wurde eine Natrium-Fluorescein-Stammlösung mit CTAB-Lösung (Cetyltrimethylammoniumbromid), einem Tensid, titriert.

und zwar so lange, bis die Fluorescenz aufgehört hat und danach wurde weiter titriert, bis sie wieder einsetzte. Aus den Verbracuhswerten an CTAB-Lsg. soll nun die Micellenbildungskonzentration bestimmt werden.

Mir ist nur nicht so ganz klar, was da eigentlich passiert.
ich könnt mir vorstellen, dass die Fluoreszenz wieder einsetzt weil sich Micellen bilden, die dann kolloidale Eigenschaften entwickeln.
Aber warum hört dann die Fluorescenz auf?
Entspreche dann nicht grad der Verbrauch an CTAB-lsg. wenn die Fluorescenz wieder einsetzt der kritischen Micellenbildungskonzentration?
Irgendwie blick ich da nicht so ganz durch, vor allem wovon ist es abhängig, ob ein Stoff/Lösung/etc. fluoresciert, denn nicht alle kolloidalen Systeme tuen das.

mfg n0viZe
n0viZe ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige