Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.03.2006, 17:00   #5   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
AW: Beeinflussung des chem. GG

Stell' es dir bildlich vor: Auf beiden Seiten muss Stoff vorhanden sein (zumindest bei einer Reaktion, die nicht extrem gehemmt ist). Wie genau das Verhältnis ist, d.h. wieviel vom Stoff links und wieviel - im Vergleich dazu - rechts, erkennst du aus dem MWG. Wenn du jetzt rechts alles was da ist wegnimmst, muss da wieder etwas hin und zwar so, dass das Produkt/Edukt-Verhältnis wie zuvor (d.h. wie im MWG beschrieben) ist.
Das GG kann sich gar nicht nach links verschieben, wenn du das Produkt wegnimmst. Eine Linksverschiebung hieße ja, dass das Produkt wieder zerfällt. Nimmst du aber alles Produkt weg, was soll denn da wieder zerfallen? Ist ja nichts mehr da....
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige