Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.03.2006, 15:53   #1   Druckbare Version zeigen
kuckida  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 118
Nitriersäure mit Phosphorsäure?

Ich möchte eine Bestimmung der Grenzviskosität von Cellulosen nach DIN 54270 machen. Laut dieser DIN benötigt man eine Nitriersäure.
Bis Heute bin ich davon ausgegangen, das ich dafür Schwefel- und Salpetersäure brauche. jetzt lese ich das grade noch mal genauer nach und da steht in der DIN: Zu 5 Teilen Phosphorsäure kommen 3 Teile Phosphorpentoxid hinzu und dann nach Abkühlen 6 Teile Salpetersäure.

Hat hier irgendjemand erfahrung mit dieser Form von Nitriersäure? Was passiert da, was ist da anders, was muss man beachten?

Da es eine DIN ist, will ich es ungern anders machen. Andererseits muß ich mir jetzt extra noch das Phosphorpentoxid besorgen. Also gibt es da irgendeinen Unterschied in der Wirkung?
kuckida ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige