Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.02.2006, 09:35   #14   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: 2 Euro schmelzen

On Topic: Das ganze ist eine Art Bronze. Vor Oxidation musst du keine Angst haben wenn du nicht gerade puren Sauerstoff draufbläst.
Ein Gebläsebrenner, reduzierend eingestellt (Gerade so viel Luft dass die Flamme nicht mehr gelb ist) reicht, Das weisse Nickel kann etwas dauern, doch durch die Bronze wird es auch gelöst. Sehr viel schneller ist allerdings ein Acetylen/O2-Brenner.
Du wirst auf der Oberfläche 'Krätze' bekommen, schwarzbraune Oxide. Die kannst du abschöpfen, etwas darübergestreutes Phosphat bindet sie zu einer schönen Schlacke.
Grafittiegel sind ok, Schamotte tut es auch. Als Gussform genügt feiner Sand, mit etwa 10% Lehm gebunden und wenig angefeuchtet, so, dass er gerade klebt. (Der ist gasdurchlässig, muss also nicht getrocknet werden bevor du giesst - trotzdem Vorsicht! ) In den verdichteten Sand drückst du eine Vertiefung in die du das Metall füllst und erstarren lässt.
Alternativ holst du dir einen Schamottestein (Ofensetzer arbeiten mit so was) und bohrst/meisselst einen kleinen Hohlraum hinein in dem du die Münze schmilzt/erstarren lässt. Wenn der Stein zu porös ist musst du mit etwas Ofensetzerzement oder Lehm abdichten.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige