Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.02.2006, 14:18   #5   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: schwache Fluoreszenz, starke UV-Absorbtion

Mit 254 nm bekommt Deine Kollegin zumindestens alles angeregt, was aromatisch ist. Damit hat sie die Qual der Wahl... ;-)

Aromatische Nitro- und Nitrosoverbindungen sind nicht geeignet, da sie zerfallen
Aromatische Aldehyde und Ketone phosphoreszieren lieber
und Halogenide fluoreszieren m.W. nur schwach.

Sofern sie Zeit und Gelegenheit hat zum Ausprobieren würde ich ein Coumarin(derivat) empfehlen *). Die fluoreszieren auch noch in wässriger Lösung und sind stabil, auch photostabil. Wenn es ihr zu doll emittiert dann lässt sich die Lösung runterverdünnen (Die angegebene Emissionsgröße sagt mir nichts).

Grüße
Wolfgang

*) z.B. Laserfarbstoff für Farbstofflaser. Preisgünstige Lieferanten sind Sirah (Kaarst) und Radiant-Dyes. Muss aber nicht unbedingt sein, ich hatte mal ein genial simples Rezept für die Synthese gepostet: http://www.chemieonline.de/forum/showpost.php?p=229379&postcount=11
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige