Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2006, 15:29   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Kalk und Pferdehaltung? Bitte helft mir...

Also CaO, das würd mich doch sehr wundern. Bei Regen uä müsst man das ja auf dem Boden sehen, das reagiert doch ziemlich...
Und rumtollen würden die Pferde da bestimmt nicht.
Wie schon gesagt wurde, das Zeug gibt auch Verätzungen an Schleimhäuten, Nüstern usw.
Zitat:
Die Unterscheidung läßt sich mit relativ einfachen Mitteln durchführen:
In einem Glas Wasser lösen, CaO wird heiß (Vorsicht! Wenig nehmen, das spritzt sonst), das andere nicht.

Zitat:
t sind Und welche Gefahren bestehen bei Einatmung Speiseröhre, Magen in Gefahr Bin für jeden Tip und Rat dankbar..
Wie schon geschrieben wurde: hauptsächlich Verätzungen. Je nach Menge kann das tödlich verlaufen. Und für den Menschen ist das auch nicht ungefährlich. Aber CaO auf den Schleimhäuten, das merkt man sehr schnell.

Ich hoffe, das es sich um Kalkstein handelt. CaO, da wär ja auch der ganze Boden überaus alkalisch.

Die Verletzungen werden wohl eher von spitzen Steinchen kommen. Schnittverletzungen durch CaO bzw. Kalk, nee...bei CaO wärens Verätzungen, und das sieht schon anders aus.

Zitat:
entschied der Landwirt sich die Kieselschicht zu sparen.
d.h. Sand auf Kalk? Wenn das fein genug ist, sollte es ja keine Probleme geben.

Zitat:
Eine Strafanzeige gegen den Landwirt wäre m.E. angebracht.
dito. Falls es sich wirklich um CaO handelt, das wär ja Tierquälerei.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige