Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.02.2006, 14:23   #2   Druckbare Version zeigen
Methanol Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.449
AW: Benötige Hilfe beim Lösen der Chemieabituraufgaben 2005

Zitat:
Zitat von grüne-raupe
Hallo Ihrs!
Ich bin zur Zeit dabei verschiedene Abituraufgaben zu lösen, um mich schon mal ein bissl auf mein Abi vorzubereiten.Bie einigen komme ich jedoch nicht so recht weiter und dewegen würde ich euch bitten mir zu helfen bzw. mal ein paar Denkanstöße zu geben.

1.Eisen gehört zu den weltweit bedeutensten Werkstoffen.Die Gewinnung erfolgt durch Reaktion von Eisenoxiden, z.B. Eisen(II,III)-oxid mit Kohlenstoffmonoxid bzw. mit Aluminium.
Entwickeln sie für beide Reaktionen die Reaktionsgleichungen.
Beschreiben sie die Funktion des Kohlenstoffmonoxids und des Aluminiums.
Erläutern sie den Einsatz der beiden genannten Stoffe unter ökonomischen Gesichtspunkten!

meine Überlegung:
Fe3O4+4CO -> 3Fe +4CO2
3Fe3O4+8Al->9Fe+4Al2O3
-Aluminium hat kleineres Standardpotential als Eisen und hilft somit, dass Eisen kein Angriffspunkt für Korrosion darstellt
-Al als Überzugsmetall und somit Korrosionsschutz

Ist das in etwa so richtig?Allerdings habe ich bei CO keine Ahnung und könnte da eure Hilfe brauchen.

2.Häufig fallen im Labor Silber-Ionen-Rückstände an, die z.B. beim fotografischen Arbeiten mit Fixierbädern entstehen.Um die Silber-Ionen aus diesen Fixierbädern zurück zu gewinnen, lässt man das silberionenhaltige Fixierbad durch einen Eiseneimer mit Eisenwolle laufen.
Erläutern sie die chemischen Grundlagen des Verfahrens.Entwickeln sie die Teilgleichungen für die bei diesen Verfahren ablaufenden chemischen Reaktionen.

Ich denke ja, dass diese Aufgabe etwas mit Elektrochemie zu tun hat.Muss ich nun betrachten, welches Metall Anode bzw. Kathode ist und dann die Reaktionsgleichungen aufstellen?Und was ist mit den chemischen Grundlagen gemeint?


Ich hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen.Bin für jede Hilfe dankbar!
Das mit dem Alu stimmt
im Hochofen herrschen so hohe Temperaturen das großteils CO aus C und CO2 entsteht(Bouduarsches GGW)
zu 2.:
hat nicht wirklich was mit Elektrochemie zu tun(naja, Redoxreakt.)
wirklich dazugehören würde es, wenn man eine Elektrolyse macht
Silber ist edler als Eisen->Silber scheidet sich an Eisen ab und Eisen geht in Lösung
also: Ag++e-->Ag
Fe->Fe2++2e-
Summe:
2Ag++Fe->2Ag+Fe2+
__________________
mfg Methanol

Bevor ihr eine Frage stellt bitte zuerst hier und hier suchen

There are 10 sorts of people. Those, who understand binary code and those, who don't understand binary code.
Methanol ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige