Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.02.2006, 19:38   #5   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Wasser Öl emulsion

Zitat:
Zitat von HCOOH
Ja Danke, ok
war mir nicht ganz sicher...
Ich dachte, dass durch die höhere Dichte des Wassers sich prozentual mehr Öl an der Oberfläche befindet und somit kein H2O abgetragen werden kann....


Ok thanx
Wenn Du von einer Emulsion sprichtst, geht man davon aus, dass das Öl in feinen Tröpfchen im Wasser verteilt ist. Zwischen den Tröpfchen befindet sich noch genügend freie Fläche um Wasser verdunsten zu lassen.

Selbst bei einer geschlossenen Ölschicht kann noch Wasser verdunsten.
Nehmen wir an, dass die Dicke des Ölfilms 5 mm beträgt, so ist der statische Druck des Öls ca. 0,39 mbar (bei einer Dichte des Öles von 800kg/m³).
Hat das Wasser 20°C so beträgt dessen Dampfdruck ca. 20 mbar. Bei 20°C und 35% relativer Feuchte beträgt der Partialdruck des Wasserdampfes in der Luft 10 mbar. Du hast also ca. 9,6 mbar Druckdifferenz als Triebkraft für eine Diffusion.
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige