Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.01.2006, 10:01   #6   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: amalgamiertes aluminium

Aluminium löst sich in Quecksilber. Deshalb kann man für Al-Amalgam oder amalgamiertes Al keine Summenformel angeben - das mischt sich halt einfach. Wenn Hg im Alu drinne ist, kann sich auf dem Alu kein zusammenhängender Oxidfilm mehr bilden, der das Alu vor weiterem Sauerstoffzutritt schützen würde. Deshalb verbrennt ein Stück Alufolie, wenn man es mit ein paar Tropfen Hg (oder ein Paar Tropfen einer Hg-Salz-Lösung, weil durch das unedle Al wird das Hg aus seinen Salzen zum Metall reduziert) versetzt, nach einiger Zeit. Ist ne Sauerei, weil dabei auch das Hg verdampft. Wenn man das mit einem Klotz Alu macht, dann brennt das Ganze nicht, sondern es wachsen an der Stelle, an der das Hg aufs Alu gekommen ist, Würstchen aus Aluminiumoxid aus der Oberfläche heraus. Und das so lange, bis alles Alu futsch ist. Deshalb ist es eine sehr schlechte Idee, Alu mit Hg in Kontakt zu bringen, wenn das Alu eine womöglich tragende Rolle spielen soll
http://www.chemieonline.com/forum/showthread.php?t=57049
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige