Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.01.2006, 11:36   #10   Druckbare Version zeigen
sven_0508  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Flüssigkeiten

Zitat:
Zitat von FK
Also: die Molmasse von Ethylenglykol ist 62,07 g/mol. In einer 25pro. Lösung haben wir also 250/62,07 = 4,027 mol/kg.
So, jetzt müsstest Du aber weiter rechnen können.
Auch bei den anderen Stoffen musst Du erstmal die Molmasse ausrechnen.

btw: bei solch hohen Konzentrationen kommen keine vernünftigen Werte raus, da die o. a. Beziehungen nur für stark verdünnte Lösungen gelten. Eine 25proz. Glykollösung gehört nicht dazu...

Gruß,
Franz

1. Zuerst muss die Konzentration aus 25,00 % (Massenanteil in Prozent!) in
Konzentration in Mol / kg (Molalität, m) umgerechnet werden:
Molalität (in m) = n(C2H6O2) Mol / m(H2O)kg = (250 g(C2H6O2) / 750 g(H2O)) · (1
Mol(C2H6O2) / 62,1 g(C2H6O2)) · (1000 g(H2O) / 1 kg(H2O)) =
= 5,37 m (also 5,37 Mol / kg)
Jetzt können die Änderungen der Siede- bzw. Gefriertemperatur berechnet
werden:
ΔTb = Kb · m = (0,51°C / m) · (5,37 m) = 2,7°C
ΔTf = Kf · m = (1,86°C / m) · (5,37 m) = 10,0°C
Nun werden die Siede- und Gefriertemperaturen der Lösung des
Ethylenglykols ermittelt :
Tb(Lösung)= Tb (H2O) + ΔTb = 100,0°C + 2,7°C = 102,7°C
Tf(Lösung)= Tf (H2O) - ΔTf = 0,0°C - 10,0°C = -10,0°C


Simmt di e lösung?
sven_0508 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige