Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.01.2006, 18:38   #16   Druckbare Version zeigen
Pythino  
Mitglied
Beiträge: 90
AW: Natriumacetat in Wärmekissen

Zitat:
Ich habe einige Flaschen NaAc-Lösung, die mir das Fahren mit dem Motorrad bei den derzeitigen Temperaturen angenehmer machen.

In einigen Flaschen wird die übersättigte NaAc-Lösung nicht fest! Sie bleibt flüssig. Im Flaschenhals befinden sich atypisch grobe Kristalle, die nicht als Impfkristalle wirken.

Transferiere ich Keime aus anderen Flaschen, setzt spontan eine Kristallisation ein.

Kennt jemand das Phänomen?
Die Kristallisation ist ja letztendlich auf eine Clusterbildung zurückzuführen, wobei das natürlich noch nicht bewiesen, aber wohl am wahrscheinlichsten ist.
Die Ursache für das Auskristallisieren bei Umknicken des Metallplättchens ist auch noch nicht geklärt. Entweder ist es ein akkustischer Impuls, oder eben die erwähnten kleinen Risse auf der Metalloberfläche.
Vergleichen kann man diese beiden Auslösemechanismen wohl nicht.
Der Impfkristall muss möglichst klein sein, damit er noch als Cluster angesehen werden kann. Er bricht in die recht geordnete NaAc-Lösung ein und gibt eine neue Struktur vor, an der sich die hydratisierten Teilchen anlagern, was eben sehr schnell geschieht. Der Cluster, anfangs der Kristallisationskeim wird dabei umhüllt und wächst daher zu einem ganzen Brocken heran.
Wenn es jetzt eine große Kristalloberfläche ist, wie z.B. eine Reagenzglaswand
mit NaAc, oder eben an der Oberfläche einer Lösung, dann können die Ionen den Keim nicht umhüllen. Deswegen setzt hier selten eine Kristallisation ein.
Gruß, Pythino
Pythino ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige