Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2002, 00:00   #1   Druckbare Version zeigen
mp67  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.082
Gäbe es eine Abteilung 'Labortechnik', ...

...stellet ich die Fragen dort, so aber landen sie hier:

1) Wer weiß die Nummer des Patents, mit dem sich RESTEK sein Silcosteel-Verfahren hat schützen lassen? Gibt es nicht offengelegte Patente (mal von irgendwelcher Wehrtechnikscheiße abgesehen)?

2) Wir möchten in einer Labormikrowelle von Landgraf eine Rkt in einem Teflon-Autoklaven durchführen. Damit uns das Biest nicht um die Öhrchen fliegt, wäre es ganz nett, in dem Ding T messen zu können.
Daher folgende Fragen: 2.1) Wer hat so ein Ding und ähnliche Probleme schon mal gelöst? 2.2) Dieses wohldurchdachte Gerät ist so konstruiert, daß bei Verwendung des Innentemperaturfühlers (2.2.1: Was ist das für einer? Ich tippe auf Thermistor...) der Magnetrührer nicht mehr geht. <strike>Wer weiss die Adresse des bekloppten Konstrukteurs?</strike> Wie kann man diesen Schwachsinn lahmlegen, sprich: Rührer + T-Messung gleichzeitig benutzen? 3.) Gibt es irgendeine pfiffige Idee, wie man noch T bei laufendem Betrieb der MW in geschlossenen Autoklaven messen kann?

Vielen Dank für eventuelle Antworten sagt

Micha.

Geändert von mp67 (06.03.2002 um 00:02 Uhr)
mp67 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige