Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2006, 19:37   #14   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: Bindungen bei Calciumfluorid?

Zitat:
Zitat von Matthias86
mhm... das leuchtet ein... und wie krieg ich die kristallstrukturen raus? ich mein ich als MaschBauer kenne hdp,kfz und krz aber das ist ja hier nicht ganz brauchbar...
Im grossen und ganzen lassen sich (fast) alle strukturen auf diese Packungen zurückführen. Um zu wissen, in welcher Struktur ein Salz kristallisiert, muss man dass entweder messen, nachlesen oder schlicht auswendig gelernt haben. Mit herleiten ist da nix zu machen .
Zitat:
zB passierts wenn man
CdSO4 und Na2S
(jew. in wässriger Lösung) mischt, aber nicht wenn man
KNO3 und NH4Cl
mischt.
Meine Vermutung ist jetzt, dass man es an der Oxidationszahlen erkennt, weil sich bei der ersten Reaktion keine einzige verändert, wogegen sich die Oxidationszahlen von N verändern würden, käme es zu einem Ionenaustausch.
Stimmt das so, oder kann man das nur mit "chemischem Wissen = Erfahrung" entscheiden, wie unser Prof. immer so toll sagt?
Wenn man wasserlösliche Salze in Wasser löst, liegen erstmal nur die Ionen ind hydratisierter Form vor. Finden sich jetzt ein Kation und ein Anion, welche zusammen eine schlechtlösliche Verbindung ergeben (wie z.B. CdS), fällt dieses Salz aus der Lösung aus. Die restlichen Ionen bleiben gelöst. Um zu wissen, welche Salze ausfallen und welche gut löslich sind bringen einen die Ox.-zahlen rein gar nix - dass muss man auswendig wissen (chemische Erfahrung ).
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige