Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.01.2006, 21:17   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Eisensulfid - FeS oder FeS2

Es gibt auch FeS2, das ist Pyrit und äusserst verbreitet in der Natur. Auch darin kommt Eisen zweiwertig vor : Fe2+(S22-).

Fe2S3 ist nicht so stabil, es geht recht schnell in FeS+S über.

Die erste deiner Gleichungen beschreibt das sog. "Röstverfahren", bei dem aus Pyrit Schwefeldioxid (zur Schwefelsäureherstellung) gewonnen wird (und natürlich Eisen(III)oxid, das sich zu Eisen aufarbeiten lässt). Das ist ein wichtiges industrielles Verfahren.

Die zweite Reaktion zeigt, wie aus dem Eisen(II)sulfid durch Säureeinwirkung Schwefelwasserstoff entwickelt wird. Eher interessant im Labormasstab.

N.B. Die erste Reaktion ist eine Redoxreaktion, die zweite nicht !

Übrigens sind beide, soweit ich das überblicke, korrekt ausgeglichene Gleichungen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige